szmmctag

Einträge getaggt mit:

Restauration

  • Das Biest lebt

    Es gibt Restaurationen die sind mehr als ungewöhnlich und seit Jahren kann man dank Stefan Majoram an der Auferstehung des Fiat S76 teilhaben.

    Die Krönung nun....er läuft und Stefan hat daraus einen tollen Film gemacht. Als ich ihn das ersten mal gesehen habe....platze es aus mir laut raus....GROSSARTIG....also schaut den Film im stillen Kämmerlein an denn das lässt sich nicht verhindern!
    Fiat S76
    Quelle: http://vimeo.com/113158655

  • Jürgens Triumph: Teil 14

    Seit 2009 gibts immer wieder Updates über Jürgens ganz privaten Triumph. Zu sehen war wie aus einer alten und nicht mehr gebrauchsfähigen Limousine ein sportlicher Special wurde.

    Nun sind 5 Jahre vergangen und man kann sehen wie lange es dauert so ein Projekt wirklich zu beenden. Heute ist es so weit und Jürgen ist wirklich fertig mit dem Triumph.

    JuegensTriumph

    Triumph steht nicht nur für den Namen seines Fahrzeuges....sondern auch für ihn ganz persönlich. So ein Projekt zu stemmen, geschweige denn sich überhaupt an so was heran zu wagen braucht schon viel Mut und hat meinen größten Respekt.

    Jürgen saß schon im Riley in Holland um mal zu sehen wie sich das anfühlt. Auch fuhr er mit mir schon im Benjamin bei den Schloss Dyck Classic Days und zu guter letzt bin ich ebenfalls stolzer Besitzer seiner Handwerkskunst, denn er hat den Kühler des Benjamin neu auferstehen lassen und für mich komplett neu gebaut.

    Nun lieber Jürgen, ich gratuliere Dir ganz herzlich zu deinem Triumph und was jetzt kommt ist purer Spaß ....das kann ich Dir versprechen. Ich hoffe sehr das wir ihn bald gemeinsam auskosten können...nämlich diesmal fahre ich bei Dir dann mal mit.

  • Jappic macht Fortschritte

    Unglaublich wie schnell dieses Fahrzeug neu entsteht.

    Also für mich als jemanden mit 2 linken Händen ist es faszinieren wie schnell dieses Fahrzeug aufgebaut wird.

    quelle:http://www.flickr.com/photos/55288722@N00/12137744865/


    quelle:http://www.flickr.com/photos/55288722@N00/12137744865/___##7##___

    Die Front zu bauen sah ziemlich aufwendig aus und kann auf dem Flickr Account besichtitg werden.

  • Ein guter Vorsatz fürs neue Jahr

    Mein Vater bastelt an Autos so lange ich denken kann. Natürlich hab ich den Autovirus von ihm (gem. der bullerischen Tradtion). Er bsitzt auch 2 Oldtimer und zwar einen Mercedes 300SE und einen MGA. An dem MGA allerdings restauriert er seit mehr als 10 Jahren und über die Feiertage habe ich ihn besucht.

    Zu meinem erstaunen hat er sich zum Ziel gesetzt dieses Jahr damit zu fahren und so ist der aktuelle Stand ziemlich beeindruckend. Als ich das erste mal das Fahrzeug sah war ich kurz davor ihm zu empfehlen das Auto zurück zu geben. So viel Rost auf einem Haufen hatte ich in meinem Leben ehrlich gesagt noch nie gesehen. Die Restauration war wohl auch ziemlich kompliziert und er musste viele Teile komplett neu machen. Dazu stand das Auto immer in mehreren Teilen in der Garage. Das Fahrgestell und Motor ist schon seit vielen Jahren fertig, aber die Karosserie hatte über und über Löcher und so musste eine unglaubliche Zahl an neuen Blechen gemacht werden (das hat er tatsächlich selber alles gemacht).

    Ok....so weit so gut und irgendwann waren alle Teile ersetzt und die Karosserie stand fertig schon eine ganze Weile in der Garage und ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht das er irgendwann damit fahren wird. Der MGA ist übrigens ein besondere denn er gehört zu den ersten 2000 Stück die hergestellt wurden und die Form ist etwas flacher als bei den späteren Modellen.

    Nun wurde er lackiert (natürlich in Original Farbe) und so sieht das Auto schon aus (und ich bin zuversichtlich ihn damit dieses Jahr fahren zu sehen).

    MGA 2

    MGA 1

    MGA

  • Jürgens Triumph Teil 13: Ein Lebenszeichen

    Es ist schon ziemlich lange her das ich von Jürgens Special bzw. von dessen Fortschritt einen Blog schreiben konnte. Das Jürgen den Blog weiter gelesen hat war mir klar und so hat er immer wieder Kommentar hinterlassen.

    Am Wochenende habe ich nun einige Bilder bekommen vom neuesten Stands seines Projektes. Mittlerweile ist er schon fast fertig Dank seines Karosseriebauers Speedlook aus Köln.

    Triumph Gloria SpecialTriumph Gloria Special

    Auch gibts nun Sitze mit schönen altem Leder.
    Triumph Gloria Special


    Jürgen muss allerdings Windkanaltest noch in seiner Garage machen denn es sind noch einige Sachen zu machen bis man sich die frische Luft selbst um die Nase erfahren kann.

    Windkanaltest

    Also lieber Jürgen....jetzt wirds langsam Zeit das dieses Auto auf die Straße kommt und wir beide mal eine Ausfahrt machen. Das Auto sieht wirklich klasse aus und ich freue mich das es nur noch wenige Arbeiten sind bis es tatsächlich so weit sein könnte (wenn auch diese vermutlich die härtesten sind).

    Liebe Grüße aus München und bis bald

    Michi

  • Bemerkenswerte Restauration

    So manchen Scheunenfund, wenn man ihn so sieht, möchte man nicht glauben das man das noch retten kann und wie man sieht es geht doch.

    Hier handelt es sich um ein Amilcar CC von 1923 der wirklich in einem traurigen Zustand war.

    quelle: Forum tricyclecarist


    quelle: Forum tricyclecarist

    Nun der Zustand ist eigentlich so schlimm das man sich eine Wiederauferstehung kaum vorstellen konnte (zumindesten gehts mir so)....aber das Fahrzeug wurde restauriert und läuft wieder (meinen größten Respekt!....wie viele Neutelei allerdings dazu nötig waren ist nicht bekannt)


    quelle: Forum tricyclecarist

    Der Restaurator des Amilcarprojekt hat im Forum auf der Benjamin Seite ein weiteres Bild gepostet und ich hoffe das ist sein nächstes Projekt!


    quelle: Forum tricyclecarist

  • Jappic macht Fortschritte

    Immer wieder faszinierend wenn so ein Auto wieder aufersteht. Noch spannender wenn es praktisch von null nur anhand von Bildern entsteht.

    Genau das passiert gerade und auf dem Flickr Account von Ade Ward kann man das mitverfolgen.

    Das Bild das in inspiriert hatte kannte ich auch schon denn es zeigt ein Fahrzeug das wirklich extrem leicht gebaut war.

    JAPPIC BC 009

    Mittlerweile ist das Projekt erstaunlich weit schon und so kann man das Fahrzeug schon in seinen Umrissen ziemlich genau erkennen.

    Unbenannt

    Das faszinierende ist das der Hauptrahmen komplett aus Holz ist und nicht aus Stahl und so einen herzustellen bedarf es wirklicher handwerklicher Fähigkeiten.

    Das ganze Projekt könnt ihr hier auf Flickr sehen (und es lohnt sich immer wieder mal neu drauf zu gehen).

  • Was ist eigentlich aus dem Boyd Carpenter geworden?

    Im Februar tauchte ein Austin 7 in seltener Boyd Carpenter Karosserie auf. Damals stellte sich für mich die Frage was so ein seltenes Stück kosten darf. 

     

    Oliver ein leser meines Blogs meldete sich nach einer Woche und erzählte er hätte das Fahrzeug gekauft. Er hat vor einigen Jahren ein Amilcar restauriert und so ist das Fahrzeug in wirklich guten Händen.

    Vor kurzem hatte ich mit Ihm Kontakt und er ist schwer am arbeiten. Der Motor wurde gerade neu aufgebaut bei einer englischen Firma. Das Agregat wird wohl um die 40 PS leisten bei 7.500 Umdrehungen. Auch ist die Karosserie nun entlackt worden und so steht das stolze Stück in Alu glanze da und darüber hinaus wurden viele Teile mittlerweile überholt.

    Austin 7 Boyd Carpenter Special

    Austin7Steering1

    Auf seinem Flickr Account könnt ihr den Fortschritt des Fahrzeugs mitverfolgen und ich freu mich ihn bald mal auf der Straße zu sehen.

  • Mini-Kasi auf Sendung

    Der Mini Kasi....Sohn vom Dixi-Kasi ....und eigentlich auch Schauspieler hat nun eine eigene Sendung .

    Rost n Roll

    Die Männerherzen werden höher schlagen denn es geht um Autos und da er vom Vater das Oldtimergen mitbekommen hat gehts auch um die Richtigen.

    Ab 29. Juli gehts los auf History (sorry....aber dafür lohnt sich ein ABO bei Sky )

    Hier gehts zur Webseite (auch mit Link zur Facebook Seite....für alle die vorher schon in Kontakt dreten wollen)

    Also....Mini Kasi.....viel Erfolg mit der Sendung ....ich werds schauen

  • Produktionshalle

    Bei Karosseriebauer Jansen in Holland gehts rund. Hier werden mittlerweile so viel Vorkriegswagen mit Rennkarosserien versehen, dass bald kein Platz mehr in der Garage ist.

    photo

     

    Hier gibts alle Bilder zu allen Projekten

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.