szmmctag

Einträge getaggt mit:

Oldtimer

  • Eine Weihnachtsgeschichte....oder backen wir uns doch einfach Autos

    Jedes Jahr stellt man sich die Frage welches originelles Geschenk so manchen eine Freude machen würde. Nun das ich für den Begriff "Auto" bekannt bin ...bringt allerdings auch eine Erwartungshaltung mit sich (gut die Freundin will kein Auto haben...die freut sich auf andere Sachen).

    Also gut....dieses Jahr hab ich meine Leidenschaft fürs Kochen entdeckt (und so manchen Gast schon überrascht)....also was liegt nahe dann auch noch zu Backen....kann ja nicht so schwer sein!?

    Beim Backen gehts ja auch um Teig und Teig lässt sich bekanntlicher Weise viel leichter in Form bringen als ein Blech. Der Teig der Wahl war auch schnell gewählt....nämlich der der Vanillekipferl. Das Rezept war auch schnell im Internet gefunden und heute war der Tag der Tage....nämlich Wochenende und da hat man ja meist ein wenig Zeit.

    Rezept war ziemlich einfach, was mich allerdings wunderte, das Zeug aus Mehl und Haselnüssen wird nicht durch Milch zusammengehalten wird sondern durch Butter und zwar viel Butter (das ist eine Warnung....das Zeug hat so viel Kalorien dass Eure Nachfahren Euch noch verfluchen werden). Naja....Zusammengehalten ist ein relatives Wort denn beim ersten Kneten dachte ich das wird nie ein Teig  sondern bleibt ein einzige Bröselmasse. Nach vielen Flüchen hab ich ihn dann doch in eine vertretbare Form gebracht.

    Nach einer Stunde ziehen in der Kälte durfte man ihn dann endlich verarbeiten. Nun....auch verarbeiten ist auch hier relativ denn ich hatte den Eindruck ich fange von vorne wieder an und eigentlich sollte ja jetzt alle Energie schon in die Autoproduktion gesteckt werden. Ich hatte übrigens ziemlich viel Teig gemacht denn ich wollte auch viel Autos haben.

    Wie so ein Auto so aussieht ist mir natürlich klar ....also für so was brauch ich doch keine Ausstechform....ist was für Anfänger und Vanillekipferl werden doch schließlich auch von Hand gemacht.

    Das funktioniert im Prinzip auch mit gut gemachten Teig ganz gut....z.B. ein Rundes Rad zu machen.....mit meinem NICHT. Jeder Versuch das Zeug in einem runden Kranz zu legen versagte und es sah aus als ob ich das Rad gerade neu erfinde....neben dem das der Teig derart bröselte. Die erste Reifenproduktion war nicht zu gebrauchen und ich war kurz davor mich für Schlitten anstatt Autos zu entscheiden.

    Nach 30 Rädern  hatte ich es raus ....nur waren die jetzt ziemlich groß und ich war noch gar nicht beim Aufbau. Nach einigen Versuchen ein Dach zu machen....hab ich kurzerhand beschlossen ich mach Cabrios (Dächer sind aber so was von überbewertet) ....da braucht man nur ein kleine Windschutzscheibe und das ist viel einfacher. Nach etwas 2 Stunden war ich mit einem Blech ...und Nerven am Ende.

    Die erste Ladung Autos gingen nun in den Herd und sollten nun 15 Minuten lt. Anweisung bei 175 Grad im Ofen ausharren. Nach 15 Minuten hab ich das Blech rausgenommen musste aber feststellen das die Teile irgendwie noch weich sind.....also wieder zurück in die Garage...äh Ofen. Nach weiteren 10 Minuten hab ich beschlossen sie müssen noch mal wieder rein usw. usw. . insgesamt waren sie über 40 Minuten drinnen (also eine Zeit in der man ein echtes Auto lackiert).

    Ich hab ja Vanillekipferl schon an Weihnachtsbäumen hängen sehen ....sie waren extrem fest (allerdings ungenießbar) und nach meinen 40 Minuten war ich ehrlich gesagt der Hoffnung das meine auch das sind (ok....wer will meine schon essen). Meine waren leider BRÖSELZEUG...und jedes Auto das versucht habe vorsichtig zu bergen brach vor meinen Augen in sich zusammen. Man kann sich das so vorstellen....du öffnest eine Garage die 100 Jahre nicht geöffnet wurde und als du sie aufmachst steht da ein wundervoller Oldtimer. Natürlich willst du das Auto bergen .....aber beim ersten Anfassen...fällt es wie Staub zusammen......echt deprimierend.

    Mein Versuch mit Schokoüberzug die restliche Autos noch zu retten (praktisch spachtelen und überlackieren ) brachte im Prinzip nur zusätzliche Sauerei in meiner Küche....denn der Schokoüberzug hielt zwar....aber beim anheben war das dann das einzige was noch auf der Gabel vorhanden war....der erst rieselte wie Sand darunter raus.

    Der Schluss der Geschichte ist.....kein Auto hat überlebt und das nach so viel Arbeit. Das Vanillekipferlpulver das ich erzeugt hatte schmeckte zwar nicht schlecht, aber es behielt einfach sein Form nicht und wäre nur in Tütenform verbreitbar.

    Nächstes Jahr gibts übrigens was vernünftiges....nämlich Backbleche (meine)....die kann man unters Auto legen und sie fangen das tropfende Öl des Engländer oder Franzosen auf....das ist Praktisch und macht viel weniger Arbeit!

  • Rossfeldrennen

    Ich mag diese Bergrennen......auch wenn die Autos durchaus am Limit fahren (auch wenns doch eigentlich eine Gleichmäßigkeitsfahrt sind)

    Beim Rossfeldrennen ist ein schönes Vorkriegsfeld zu sehen und findet übrigens nächstes Jahr vom 25.-27.September statt. Einige Fahrer aus 2014 kenne ich und freue mich auch Ralph mit seinem Bentley wieder aktiv fahrend zu sehen (der grüne Bentley am Anfang)

  • Karosserien sind vollkommen überbewertet

  • Anfassen erlaubt

    Die Besitzer von alten Autos kennen das....man geht auf eine Veranstaltung mit seinem Schätzchen und so mancher übertreibt das ansehen in dem er alle Körperteile bei der Besichtigung des Fahrzeuges verwendet. In Museen gibt es dafür ein Schild "Bitte nicht anfassen" und die meisten halten sich daran.

    BMW hat in München ein wirklich sehr schönes Museum aufgebaut für seine Firmengeschichte und auch hier gilt normaler Weise "Bitte nicht anfassen". Bei einer Sonderführung im Jahre 2008 für Blinde konnte man natürlich das nicht durchziehen und gab bei der Besuchergruppe Handschuhe aus und sie durften eine habtische Erfahrung der besonderen Art machen. Das kam allerdings auch bei den Führern der Gruppe extrem gut an und so entschloss man sich ....einmal im Jahr dürfen das alle.

    Am Freitag war es nun wieder so weit und die Nacht der weissen Handschuhe fand wieder statt. Es war unglaublich schön zu sehen wie die Menschen (die übrigens alle nun weisse Handschuhe hatten die vorher im 5 EUR Eintritt enthalten waren) nun das "Bitte heute anfassen" genüsslich auslebten....endlich durfte man und das war Großartig.

    BMW Museum

    Eine wirklich tolle Idee von BMW.....das ist wirklich mal Geschichte zu anfassen.

    Hier gibts noch einige Bilder die ich gemacht habe

  • Gänsehaut Garantiert: MG Belleviue Specail

    Vorkriegs-MG sind schon was tolles und nicht nur die K3!

    Es gab einige tolle Spezial Karosserien in den 30ziger und eine davon wird auf einer Webseite gerade ausführlich beschrieben.

    Bildschirmfoto 2014-10-23 um 13.08.58
    quelle: http://www.tomhardman.co.uk/newsletter/MGBellevue/index.html

    Es handelt sich um einen MG-NA der auch einige Teile von einem K3 hat und unter dem Namen MG Belleviue nicht unbekannt ist. Auf der Webseite wird ein Preis von 180tsd GBP genannt....allerdings bin ich nicht sicher ob das Fahrzeug überhaupt noch zu verkaufen ist (also für die ...die sichs leisten können). 

    Generell ist die Webseite toll gemacht und es gibt sogar einen Film....bei dem Gänsehaut garantiert ist.

  • MMe Gouraud-Morris in einem Benjamin 1922

    Manchmal braucht es Zufälle und so habe ich heute wieder was entdeckt auf FB.

    Das Bild stammt von der National Bibliothek Frankreichs und ich bin echt begeistert was dort noch alles zu finden war. Angeblich kann man die Bilder in hoher Auflösung erwerben was ich demnächst versuchen werde.

    Zu sehen hier ist Morris Violett in einem sehr frühen Benjamin (Sport) von 1922. (Es ist schon nett sie in normaler Kleidung in einem solchen Wagen zu sehen)

     Mme Gouraud-Moriss [i.e. Morris] sur Benjamin : [photographie de presse] / [Agence Rol]
      Mme Gouraud-Moriss [i.e. Morris] sur Benjamin  Source: gallica.bnf.fr

  • Amilcar nun in der Oberliga angekommen!

    Die Preise der Marke Amilcar beobachte ich seit Jahre sehr genau. Immerhin besitze ich ja auch eines und eigentlich fand ich das sie immer unterbewertet waren.

    Für nachgebaute Bugattis sind Preise von 300tsd EUR und mehr im Markt und so mancher umgebaute  Alvis kostet gerne auch mal über 100tsd EUR. Originale Amilcar CS, CGS oder CGSS dagegen waren im Verhältnis dazu ein Schnäppchen.

    Heute habe ich diese Anzeige gefunden und angeboten wird ein wirklich sehr schönes Amilcar CGSs.....der Preis dafür liegt bei 85tsd EUR.

    Ich kann mich erinnern das so ein Amilcar noch vor rund 10 Jahren für 25-35tsd EUR zu bekommen war aber die Zeiten scheinen nun wirklich vorbei zu sein und so beginnt der Markt für diese Marke nun auch richtig an zu steigen. Bei 85tsd EUR spielt die Marke nun in einer andere Liga was sicherlich dem Markt geschuldet ist der seit Jahren nun steigt, aber den Einstieg in die franz. Markenwelt nun noch mehr erschwert.

  • Winterschlussverkauf (?)

    Ich schaue ja über das ganze Jahr ob Sachen zur Marke Benjamin irgendwo auf der Welt auftauchen......und die meiste Zeit gibt es eigentlich nichts zu finden.

    Irgendwie scheinen gerade aber alle ihre Archive und Kellerböden aufzuräumen und alleine in der letzte Woche sind tollesen Sachen aufgetaucht.

    Eines davon habe ich bereits ersteigert....und bin nun glücklicher Besitzer des 2ten Heftes des Magazins Cyclecars & Voiturettes auf dem Benjamin zu sehen ist.

    Benjamin 1922

    Es gibt übrigens 3 Hefte mit einem Benjamin Cover der Zeitschrift und das einzige Heft das ich nun noch nicht habe ist eines zum Sieg bei der Tour de France....aber die Hoffnung das es irgendwann auftaucht (und bezahlbar ist) hab ich noch.

    Dann wird gerade ein Katalog von 1927 angeboten der deswegen spanend ist weil es die neuen Modelle zeigt (die meiner Ansicht nach nie gebaut wurden und deutlich größer dargestellt wurden als Benjmain Autos eigentlich baut....dank Geo Ham der die Zeichnungen gemacht hatte)......mal sehen ob es noch bezahlbar bleibt (also bitte nicht mitbieten)

    Benjamin Katalog 1927

    Dann wäre da noch eine  Anzeige.....die wie das Cover aussieht und in einer Ausgabe des gleichen Magazins erschienen ist.

    Benjamin Anzeige 1922

    Und am Wochenende war eine Versteigerung von 3 Dingen zur Marke Benjamin die ich gerne gehabt hätte....aber leider war das Eingabeformular nur mit einer franz. Bankverbindung möglich.

    Versteigerung

    3 von den 4 Dokumenten hatte ich schon.....den Katalog unten allerdings noch nicht. In der Mitte ist übrigens eine Ausgabe des Hausmagazins zu sehen das Benjamin herausgab.

    Also.....schaut doch mal in Eueren Kellern mal nach ob ihr noch was findet zu Benjamin....ich bin ein dankbarer Abnehmer.

  • Freitagsfilm: Grossglockner Grandprix 2014

  • Also Autos noch eine Besonderheit waren

    Group in motor cars, Bunmahon, Co. Waterford Quelle:https://www.flickr.com/photos/nlireland/5774924883/

    ...vermutlich der Führerschein auch!

Footer:

Die auf diesen Webseiten sichtbaren Daten und Inhalte stammen vom Blog-Inhaber, blog.de ist für die Inhalte dieser Webseiten nicht verantwortlich.

Jetzt mitmachen!